Start > Verein > Ehrungen

Ehrungen

Ehrung unserer Jubilare – heiter, locker, familiär

Am 16. November 2018 war es wieder einmal soweit: Ehrungsabend für unsere Jubilare! 20 Namen wurden aus unserer Mitgliederkartei herausgefiltert (Vorjahr 19). Sieben von ihnen sind seit 10 Jahren Mitglied, drei 25 Jahre, zwei 40 Jahre, vier 50 Jahre und vier 60 Jahre. Begrüßen konnte unser Vorsitzender Andreas Keller, der diesmal selbst zu den Geehrten gehörte, zehn Jubilare und ihre Begleitpersonen. Die anderen waren entschuldigt wegen Arbeit, Krankheit, Kur, Urlaub und Trauerfall. Keller sprach allen ein großes Dankeschön für ihre Treue aus und wünschte den Gekommenen einen vergnüglichen Abend. Das war dann auch der Fall, denn die Moderation übernahm wieder der Ehrenvorsitzende Herbert Schuster, der neben Fakten auch vieles zum Schmunzeln über jeden Jubilar preisgab und in freier Rede locker vortrug. Die Quelle für so manches war sein Archiv. Zu Beginn jeder Ehrungskategorie stellte er auch die Frage, wer zu jener Zeit unser Vorsitzender war. Auch ließ er schätzen, wie viele Neuaufnahmen wir vor 10 und 25 Jahren hatten. Niemand kam auf die stolze Zahl von 94 Zugängen vor zehn und 64 vor 25 Jahren. Wie riesig die Fluktuation in unserer schnelllebigen Zeit ist, zeigt sich jedoch daran, dass davon nur noch 7 (7,5%) bzw. 3 (4,7%) eingetragene Mitglieder sind. Die Urkunden, Ehrennadeln und ein Geschenk überreichten für den Vorstand Andreas Keller und Angelika Dittrich; auch Wilfried Mössinger und Albert Hohmaier waren anwesend. Ein Imbiss und Getränke waren selbstverständlich frei. Bei der musikalischen Umrahmung kamen diesmal anstelle von Blas- und Marschmusik überwiegend Hits der Gruppe „Santiano“ zu Gehör. Nach dem offiziellen Teil fehlte es nicht an Gesprächsstoff für angeregte Unterhaltungen bis zum Ausklang der Feier nach gut zwei Stunden. – Nachstehend die Namen unserer Jubilare:

10 Jahre – Marinko Cvitanovic, Eduard Klos, Danica Matijevic, Ralf Richter, Felix Stange, Michael Vietor und Hannelore Wenz
25 Jahre – Dorothea Kranz, Bernd Löffler und Jürgen Reitz
40 Jahre – Stefan Desch und Andreas Keller
50 Jahre – Helmut Brötz, Heinrich Imschweiler, Manfred Thomas und Heinrich Thur
60 Jahre – Karl-Joachim Birkhoff, Bernd Gruber, Manfred Heibel und Fritz Weber

 

24.11.2017: Ehrungen unserer Jubilare – locker und familiär

Bei den diesjährigen Ehrungen war die Quote der Absagen so hoch wie noch nie in den letzten Jahren. Darunter waren leider auch mehrere krankheitsbedingte Absagen von Jubilaren, die gern gekommen wären. Ihnen gute Besserung! Auch ein Pflichtspiel eines noch aktiven Tischtennisspielers, ein Geburtstag und Urlaub bedingten Abwesenheit. So blieben denn von 19 Jubilaren, die uns in diesem Jahr seit 10, 25, 40, 50 und 60 Jahren verbunden sind, nur sieben übrig, die den Weg in unseren Clubraum fanden; übrigens mindestens ein Jubilar von jeder Altersklasse. Sie und ihre Begleitpersonen wurden von unserem Vorsitzenden Andreas Keller begrüßt. Er sprach auch den Dank für die bis zu 60 Jahre währende Treue aus, was in der heutigen schnelllebigen Zeit keine Selbstverständlichkeit mehr wäre. Mit Schriftführerin Angelika Dittrich – auch 2. Vors. Wilfried Mössinger und Schatzmeister Albert Hohmaier waren anwesend – überreichte er später die Ehrenurkunden, Ehrennadeln und ein Geschenk. Die Moderation übernahm einmal mehr Ehrenvorsitzender Herbert Schuster. Zunächst erinnerte er daran, dass die DJK SG Eintracht vor nunmehr 92 Jahren gegründet wurde und seit der Wiedergründung nach dem Verbot durch die Nazis inzwischen 61 Jahre vergangen sind. Ehrungen hätten im Übrigen schon immer einen hohen Stellenwert gehabt. Früher seien dazu oft als Rahmen die legendären Herbstbälle und später die Weihnachtsfeiern gewählt worden. Danach seien Ehrungen auf einen Sonntag im Advent verlegt worden und versuchsweise auch mal aufs Sommerfest. Seit sechs Jahren würden die Ehrungen in familiärem Rahmen an einem Freitagabend im November oder Dezember durchgeführt, was sich bewährt habe. Für alle Anwesenden, die geehrt wurden, fand er in lockerer Form persönliche Anmerkungen, die teils seinem Archiv entstammten. Bewirtet wurde mit einem Imbiss und Getränken. Bei der musikalischen Umrahmung kamen diesmal alte Schlager anstelle von Marschmusik zu Gehör. Nach dem offiziellen Teil folgten noch eine Zeitlang angeregte Gespräche. – Mitglieder sind seit

10 Jahren – Richard und Sigrid Engel, Christa Müller, Carola Schöneich und Soheil Zeghli
25 Jahren – Helga und Wolfgang Barak, Thomas Naumann, Simone Reitz, Alfred Schierhorn und Johann Werschnik
40 Jahren – Franz Christl, Egon Hochstein, Hubert Jacob und Helga Jansen
50 Jahren – Volker Stichter und Ulrich Weber
60 Jahren – Günter Diehl und Josef Marx

09.12.2016: Ehrung unserer Jubilare – 10, 25, 40 50 Jahre dabei

In diesem Jahr hatten wir hatten wir 6 Mitglieder, die uns seit 10 Jahren, 12 seit 25, 4 seit 40 Jahren und 4 seit 50 Jahren die Treue halten. Beim Ehrungsabend dankte ihnen hierfür unser 2. Vorsitzende Andreas Keller mit herzlichen Worten und überreichte den 13 Anwesenden mit Schriftführerin Angelika Dittrich die entsprechende Urkunde, Ehrennadel und ein Geschenk. Herbert Schuster übernahm einmal mehr die Moderation und fand zu jedem einige treffende Anmerkungen. Die kurzweilig verlaufene Feier wurde mit Marschmusik umrahmt. Auch an einem Imbiss und freien Getränken fehlte es für die Jubilare, die überwiegend in Begleitung kamen, nicht. Während alle acht zu ehrenden weiblichen Mitglieder anwesend waren, fehlten aus den unterschiedlichsten Entschuldigungsgründen, einige krankheitsbedingt, 13 von 18 männlichen Jubilaren. - Mitglieder sind seit

10 Jahren Ilias Akodat, Karin Jakob, Bernd Münch, Anna Helen Schöner, Joshua Stillger, Markus Weidner,
25 Jahren Dietmar Bihn, Peter Fett, Karl Hummel, Willi Jung, Marianne Junge, Matthias Junge, Wolfgang Kluge, Eleonore Konezciny, Marianne Schierhorn, Karl-Heinz Seibert, Peter Springer, Lothar Wilhelm,
40 Jahren Marta Bauer, Thomas Biendl, Barbara Bierach, Horst Görlich und
50 Jahren Norbert Drexler, Karlheinz Eg, Berta Herrmann, Harald Imschweiler

28.10.2016: Ehrung für Wiedergründer und 60 Jahre Mitgliedschaft

Im letzten Jahr konnten wir mit Stolz auf das 90jährige Bestehen unserer 1925 gegründeten DJK-Sportgemeinschaft zurückblicken. Zwölf Jahre nach der Gründung, 1935, wurde der aufstrebende Verein von den Nationalsozialisten mit einem Betätigungsverbot belegt. Am 17. November 1956 wurde er wiedergegründet. An der Versammlung zur Wiedergründung nahmen damals im Jugendheim St. Georg rund 100 Interessierte teil, von denen sich spontan 67, darunter mehrere Jugendliche, für eine Mitgliedschaft entschieden. Eine gute Basis für einen Neuanfang mit zunächst nur Fußball. Nur noch acht von ihnen sind unter den Lebenden und Mitglieder des Vereins. Sie wurden von unserem Vorstand in einer vorgezogenen familiären Feier – der 17.11. war terminlich nicht passend - als Wiedergründer herausgestellt und für ihre 60-jährige Mitgliedschaft geehrt. Zu allen fand der kommissarische Vorsitzende Andreas Keller interessante persönlichen Anmerkungen über ihren Werdegang im Laufe der Jahre. Das gelang ihm mit Bravour, wie ihm später attestiert wurde, ehe er und Schriftführerin Angelika Dittrich den „Männern der ersten Stunde“ eine Urkunde, die Goldene Ehrennadel „60“ und ein kleines Erinnerungsgeschenk überreichten. Nach einem gemeinsamen Essen waren es die beiden Ehrenvorsitzenden Alois Marx und Herbert Schuster, die noch so manches aus der Vereinsgeschichte zum Besten gaben und sich vor allem gegenwartsbezogen mehr Mitglieder zur Übernahme von Verantwortung wünschten. Doch auch die anderen Geehrten bereicherten die Gesprächsrunde mit Mosaiksteinchen aus den 60 Jahren ihrer Vereinszugehörigkeit. Ein dickes Lob bekamen die Frauen ab, ohne deren Verständnis, wenngleich manchmal zähneknirschend, der arbeits- und zeitintensive Einsatz einiger der Jubilare nicht möglich gewesen wäre. – Wiedergründer und 60 Jahre dabei sind Philipp Albert, Norbert Bauer, Hans-Günther Knodel, Karlheinz Konezciny, Eberhard Krämer, Alois Marx, Herbert Schuster, Heinz Schweinsberg

20. November 2018 20:38 von Manfred Thomas