Wandern – News

02.10.2020: Wanderjahr 2021 kann kommen – doch noch Fragezeichen

Nachdem die Jahresversammlung der Wanderer im April den Corona-Beschränkungen zum Opfer fiel, konnte der Clubabend nun stattfinden. Dazu konnte Wanderchef Bernd Löffler 17 Wanderfreunde im gerade in einer Umgestaltung befindlichen Clubraum willkommen heißen. Er warf zunächst einen Blick zurück auf die im Januar und Februar noch ohne Anzeichen eines drohenden Lock-Down verlaufenen Tageswanderungen und auf den Stillstand von März bis Juni. Die Lockerungen hätten es dann erlaubt, im Juli im „Waldbembelche“ zu einem „Corona-Grillfest“ einzuladen, was einen Riesenzuspruch hatte, und im August und September zu Wanderungen unter Beachtung der Hygienevorschriften. Ziel der Zusammenkunft war aber, die Weichen für das kommende Wanderjahr zu stellen. Obwohl sich trotz Aufruf keine Neuen zur Ausrichtung von Wanderungen bereit erklärten, werden dennoch auch im 37. Jahr nach Gründung der Wanderabteilung monatlich Wanderungen und der Jahresausflug stattfinden, allerdings nach jetzigem Stand noch nicht im Januar, in dem jahrzehntelang eine Städtetour mit Anfahrt per Bahn, stets organisiert von Herbert Schuster, beliebt war. Er zog sich nämlich altersbedingt zurück. Die Realisierung der fixen Termine ist indes abhängig vom weiteren Verlauf der Corona-Pandemie, weil auch das Finden geeigneter Lokale zur Schlussrast heutzutage schwieriger als in normalen Zeiten ist. Etwas, was nicht mit Corona zu tun hat, sind die demografischen Veränderungen der Wanderabteilung. Damit hängt zusammen, dass für einige die Wanderungen zu lang und anstrengend sind, während sich manche unterfordert fühlen. Hier eine Balance zu finden, dürfte nicht einfach sein. Nach lebhaftem und harmonischem Verlauf endete die Versammlung nach knapp zwei Stunden.

Nachstehende Meldung spielte die Alzheimer- und Demenzkrankengesellschaft der örtlichen Presse zu. Im Rüsselsheimer Echo erfolgte am 15.02. die Veröffentlichung, in der Main-Spitze „Fehlanzeige“!

Wanderer der SG Eintracht unterstützen die Alzheimergesellschaft zum 20. Mal

„Ein herzliches Wiedersehen mit alten Bekannten“, so bezeichnete Bern Löffler, der Vorsitzende der Eintracht-Wanderabteilung seinen Besuch bei der Alzheimer- und Demenzkranken Gesellschaft Rüsselsheim. Anlass war die 20. Spendenübergabe, welche traditionell zu Beginn des Jahres stattfindet und die bei der Vorsitzenden Ilona Janz für ein freudiges Lächeln sorgte. Die Wanderfreunde gehören zu den treuesten finanziellen Unterstützern des Vereins und bringen sich darüber hinaus auch durch ihre in Kooperation mit der Alzheimergesellschaft organisierten Wanderungen für Menschen mit leichter Demenz aktiv ein. Mit den Worten Josef Hofmillers brachte Bernd Löffler es auf den Punkt:  „Wandern ist eine Tätigkeit der Beine und ein Zustand der Seele“ und „Man tut etwas Gutes für den Körper und den Geist“, pflichtete ihm Annett Vielemeyer, Leiterin der Geschäftsstelle, bei. Getreu diesem Motto freuen sich die Wanderer seit 35 Jahren auf ihre monatlichen acht bis zehn Kilometer langen Wanderungen. Interessierte Wanderer sind jederzeit herzlich willkommen! Die Wanderungen für Menschen mit leichter Demenz starten am 31. März 2020 und sind ein offenes Angebot für Interessierte. Nähere Informationen erhalten Sie bei Bernd Löffler unter 06142-82369 oder der Alzheimer- und Demenzkranken Gesellschaft Rüsselsheim e.V. unter 06142-210 373.

20.09.2019: Clubabend – Programm für 2020 und mehr

Über zwei Stunden – doppelt so lange wie in den letzten Jahren – dauerte diesmal der Clubabend, dem 26 Wanderfreunde beiwohnten. Bevor es wie immer zum Hauptpunkt – Wanderprogramm für das kommende Jahr – kam, warf Wanderchef Bernd Löffler einen Blick auf die bisherigen Ereignisse in diesem Jahr. So habe man es erstmals bei den Wanderungen im Januar, Februar und März mit Wetterunbill – im März Sturmtief „Eberhard“ – zu tun gehabt, danach aber von gewohnt schönem Wetter profitiert. Grund zum Nachdenken bestünde bezüglich der Zahl der Teilnehmer. Wenn es über 50 wären, stoße man zunehmend auf Probleme bei der Beförderung und mehr noch beim Finden geeigneter Lokale zur abschließenden Einkehr. Deshalb stehe eine Begrenzung auf 50 im Raum. In Verbindung mit der Alzheimer- und Demenzkranken Gesellschaft seien bis jetzt in diesem Jahr vier Spaziergänge durchgeführt worden, zwei seien ausgefallen.

Teils etwas zäher als sonst gestaltete sich die Abstimmung der Termine und die Suche nach Ausrichtern für die Wanderungen in 2020. Am Ende konnten aber wieder für alle Monate Festlegungen mit wieder interessanten Zielen getroffen werden. Auch ein Jahresausflug ist darunter, der laut Ausrichterin Hannelore Löffler bereits ausgebucht ist.

Zum Abschluss stellte Herbert Schuster in den Raum, es wäre schön, wenn die Wanderer mal wieder ein Kleidungsstück hätten, das ihre Identität zeigt, z.B. ein Polohemd oder eine Regenjacke mit unserem Vereinsemblem und dem Zusatz „Wandern“. Der 35. Geburtstag der Wanderabteilung wäre der richtige Anlass, dafür die Wanderkasse zu öffnen. Natürlich solle jeder Abnehmer auch einen Eigenanteil entrichten. Der Antrag löste eine kontroverse Diskussion aus. Schließlich waren 90% der Anwesenden für die Beschaffung von Polohemden. Der Vorstand wird die Marktlage sondieren und via Mail eine Befragung veranlassen mit JA oder NEIN. Die Antwort JA soll zugleich mit der Angabe der Konfektionsgröße verbunden sein.

10.05.2019: Neuwahlen – weiter mit bewährter Führung

An der Jahreshauptversammlung der Wanderabteilung nahmen 21 Mitglieder teil. Sie hatte einen harmonischen Verlauf und war nach einer guten Stunde beendet. Es blieb alles beim Alten. Näheres kann man unserer nachstehenden Pressemeldung, die wir dem RE zuspielten – die Main-Spitze brachte einen Eigenbericht -, entnehmen: 

Warum die Pferde wechseln, wenn alles gut läuft. Das sagten sich einmal mehr die Wanderer der SG Eintracht am letzten Freitag bei ihrer Jahreshauptversammlung im Eintracht-Sportheim und wählten, nachdem er sich zur Wiederwahl bereit erklärte, für zwei weitere Jahre Bernd Löffler zu ihrem Spartenleiter. Auch seine Frau Hannelore stellte sich zur Wiederwahl und wird auch künftig die Kasse verwalten. Beide gehen nun seit 2007 in ihre siebte zweijährige Amtszeit. Auch die stellvertretende Spartenleiterin Marlene Ebling-Doll, seit 2015 im Amt, wird für zwei weitere Jahre dem Wandervorstand angehören. Zu Beginn warf Bernd Löffler wie immer einen Blick auf die Wanderungen im abgelaufenen Jahr und ihre Ausrichter. 581 Teilnehmer seien registriert worden, 48 im Durchschnitt pro Wanderung, womit der Schnitt der Vorjahre noch leicht übertroffen worden wäre. Dass auch die Kasse trotz Subventionen für die jährliche Grillfete im Sommer und Nikolausfeier gut gefüllt ist, ging aus dem Kassenbericht von Hannelore Löffler hervor und bestätigte auch Kassenprüfer Hubert Jacob. Der Altersschnitt wird auch bei den Wanderern immer höher. Dem begegnet man, indem die Wanderungen längst nicht mehr die Streckenlänge früherer Jahre haben und neuerdings auch teilweise durch die Verlegung auf Nachmittage. Auch will man für Teilnehmer, die nicht mehr so gut bei Fuß sind, die Geselligkeit aber nicht missen möchten, wie früher eine kleine Tour oder Spaziergänge vor Ort anbieten. Bevor Ehrenvorsitzender Herbert Schuster als Wahlleiter fungierte und den Verantwortlichen Dank abstattete, wies er darauf hin, dass im Herbst die Eintracht-Wanderabteilung 35 Jahre besteht und deren Entwicklung als Erfolgsgeschichte bezeichnet werden kann. Zahlreich will man auch wieder am DJK-Wandertag teilnehmen, der am 16. Juni in Bad Homburg Kirdorf zum 39. Mal stattfindet. Die Kosten für die Fahrt dorthin werden vom Gesamtverein übernommen.

smartcapture

19.02.2019: 19. Spende an Alzheimer- und Demenzkrankengesellschaft

Zum 19. Mal durfte sich die Alzheimer- und Demenzkrankengesellschaft Rüsselsheim über eine Spende der Wanderer der SG Eintracht freuen. Der bei der Nikolausfeier gesammelte Betrag in Höhe von 200,00 Euro wurde in der Woche vor Fastnacht im Haus der Senioren von Geschäftsführerin Mathilde Schmitz und Lisedore Haas, 2. Vorsitzende der Gesellschaft, dankbar von unserem Wanderchef Bernd Löffler entgegengenommen. Dabei wurde auch bekannt, dass auch in diesem Jahr ab März jeweils am letzten Dienstag im Monat in Kooperation mit der SG Eintracht wieder leichte Wanderungen für Erkrankte angeboten werden.

Alzheimer Spende

04.05.2018: Jahresversammlung, Zahlung für Abmeldungen

Relativ schnell und in gewohnt guter Atmosphäre verlief die Jahresversammlung der Wanderer. 20 Mitglieder fanden sich dazu im Clubraum ein, die Bernd Löffler begrüßen konnte. In der Vergangenheit waren es immer mehr. Doch da keine Wahlen anstanden, kann man gut damit leben. Der Wanderchef sprach von einer „weiter großen Resonanz der Wanderabteilung“, die 69 Mitglieder in ihren Reihen hat. 6 Austritten aus überwiegend gesundheitlichen Gründen standen 2 Zugänge gegenüber. An den 12 Wanderungen nahmen 2017 im Durchschnitt 46,7 Wanderwillige teil, darunter jeweils rund 10 Gäste. In lockerer Form ließ Bernd die Tageswanderungen und natürlich auch den Jahresausflug nach Dresden und Umgebung nochmals aufleben und Dank bekamen alle, die für das gute Gelingen, Berichterstattung und Fotos ihren Beitrag leisteten. Dass die Kasse nach wie vor gut gefüllt ist, konnte man dem Kassenbericht von Hannelore Löffler entnehmen und auch dem Kassenprüfungsbericht von Hubert Jacob. Er prüfte mit Jutta Mössinger die Kasse und beantragte auch die Entlastung der Kassiererin, dem einstimmig, „da alles in Ordnung war“, entsprochen wurde. Etwas wurde aber dann doch noch nach einer Diskussion einstimmig beschlossen, dass nämlich, da kurzfristige Absagen zunahmen, die Betreffenden hierfür künftig zur Kasse gebeten werden sollen. Das heißt im Klartext: Wer sich bei Bustouren später als Dienstagabend bzw. Mittwochmorgen bis 9 Uhr abmeldet, soll den vollen Beitragssatz bezahlen! Nach einer guten Stunde war der offizielle Teil beendet.  HS

20.02.2018: 18. Spende an  Alzheimer- und Demenzkrankengesellschaft

Zur obigen Spendenübergabe spielten wir der örtlichen Presse nachstehende HS-Meldung zu:

 „Von keiner Seite wird die Alzheimer- und Demenzkrankengesellschaft Rüsselsheim schon so lange Jahr für Jahr unterstützt wie von den Wanderern der SG Eintracht. Das hob deren Vorsitzender Peter Bäumel dankbar hervor, als er dieser Tage vom Eintracht-Wanderchef Bernd Löffler die 18. Spende entgegennehmen durfte, die relativ betrachtet mit 300 Euro wieder respektabel war. Die erste Spendenübergabe erfolgte kurz nach Gründung der Gesellschaft und war dem Umstand geschuldet, dass ein an Alzheimer erkrankter Eintracht-Wanderer zu den Ersten gehörte, der betreut wurde. Zuvor flossen bereits von 1992 bis 2000 jährlich Spenden der Eintracht-Wanderer an die Förderschule für Geistig Behinderte in Bruchstedt, Kreis Bad Langensalsa, wo damals Eintracht-Mitglied Norbert Metz Landrat war. Ab März werden auch wieder bis zum Herbst leichte Wanderungen für Betroffene mit leichter Demenz in Kooperation Alzheimer- und Demenzkrankengesellschaft und SG Eintracht ausgerichtet.“

22.09.2017: Clubabend – Weichen für 2018 gestellt

Dazu unsere Pressemeldung: “Für die Wanderer der SG Eintracht kann das Wanderjahr 2018 kommen. In knapp einer Stunde wurde am letzten Freitag beim Clubabend für jeden Monat der Ausrichter einer Tagestour und ein Termin hierfür gefunden. Auch ein Jahresausflug ist wieder im Angebot. Im Juni ist wie vor zwei Jahren Imst in Tirol das Ziel, was der großen Zufriedenheit mit dem dortigen Wellnesshotel geschuldet ist. 46 Personen, so Bernd Löffler, der die Versammlung leitete, konnten im Durchschnitt in den zurückliegenden zwölf Monaten bei den Wanderungen begrüßt werden. Über diese Quote zeigte er sich sehr zufrieden.”

12.05.2017: Weiter mit Bernd und Hannelore Löffler, seit 2007, und Marlene Ebling-Doll, seit 2013

Der örtlichen Presse spielten wir den nachstehenden Bericht zu: „Bei den Wanderern der SG Eintracht herrscht Kontinuität. Das zeigte sich dadurch, dass bei der Jahresversammlung der Abteilung am letzten Freitag im Clubraum des Eintracht-Sportheims sich das Führungstrio über großes Lob freuen durfte und für die kommenden zwei Jahre unter viel Beifall wiedergewählt wurde. An der Spitze bleibt Bernd Löffler, seit 2007 im Amt, der nun seine sechste Amtszeit antritt. Das trifft auch für seine Frau Hannelore als Kassiererin zu. Wiedergewählt zur stellvertretenden Vorsitzenden wurde Marlene Ebling-Doll, seit 2013 in dieser Funktion. 29 von 70 Mitgliedern der Sparte waren anwesend und konnten bereits nach einer guten Stunde wieder zufrieden nach Hause gehen. Ihnen rief zu Beginn Bernd Löffler die Wanderungen und Veranstaltungen des letzten Jahres in Erinnerung, die allesamt gut angenommen wurden wie insbesondere der Jahresausflug nach Tirol und das Oktoberfest. Im Durchschnitt konnten 45 Teilnehmer pro Wanderung begrüßt werden, ein leichter Rückgang gegenüber dem Vorjahr. Nach dem Bericht von Hannelore Löffler ist die Kasse unverändert gut gefüllt und ein Drehen an der Preisschraube nicht nötig. Der kommende Jahresausflug in den Raum Dresden (20. bis 24 Juni) ist mit 48 Personen ausgebucht und einige stehen auf einer Warteliste. Die Teilnahme am 38. DJK-Wandertag (18. Juni) in Freigericht-Neuses wurde mit Rücksicht auf den Hessentag abgesagt.“ Interne Ergänzung: Die letzte Nikolausfeier fand erstmals seit Bestehen der Wanderabteilung nicht in unserer Vereinsgaststätte statt, was nicht an der Wanderabteilung lag und zu einer Aussprache führte. Es kam dabei zu dem Konsens, dass in einem Gespräch der handelnden Personen mit Blick nach vorn über die Durchführung der kommenden Feier befunden werden soll.

13.03.2017: 17. Spende an Alzheimer- und Demenzkrankengesellschaft

Terminprobleme und grippale Infekte führten dazu, dass unsere Spende, die wieder bei der Nikolausfeier zustande kam, nicht eher an die Alzheimer- und Demenzkranken Gesellschaft Rüsselsheim übergeben werden konnte. Wanderchef Bernd Löffler übergab die nunmehr 17. Spende, dieses Mal 250 Euro, im Haus der Senioren an Mathilde Schmitz, Geschäftsführerin der Gesellschaft. Diese dankte der SG Eintracht nicht nur für die finanzielle Unterstützung, sondern auch für die Ausrichtung leichter Wanderungen für Betroffene mit Demenz im Anfangsstadium. Diese Kooperation wird auch künftig einmal monatlich ab Frühjahr bis zum Spätherbst fortgesetzt und unsererseits von Bernd Löffler sowie Bernd Kretzschmar, der unlängst im Vorstand der Alzheimer- und Demenzkrankengesellschaft als Beisitzer bestätigt wurde, umgesetzt.  HS

29.04.2016: Wanderwelt weiterhin in Ordnung

„Das Jahr 2015 ist erfolgreich gewesen. Dies ist nicht nur auf die schönen Touren zurückzuführen, sondern auch darauf, dass wir eine eingeschworene Truppe sind“. So brachte es Bernd Löffler bei der Jahresversammlung der Wanderabteilung der SG Eintracht am letzten Freitag (29.) im Eintracht-Sportheim auf den Punkt. Im Durchschnitt hätten fast 52 Personen (Mitglieder und Gäste) an den einzelnen Wanderungen teilgenommen, was alle Erwartungen übertroffen hätte. Angelaufen sei auch in Kooperation mit der Alzheimer- und Demenzrankengesellschaft Gesellschaft Rüsselsheim in den Sommermonaten ein Wandern und Spazierengehen mit an Demenz Erkrankten, was in diesem Jahr fortgesetzt würde. Dass auch die Kasse noch gut gefüllt ist, war dem Kassenbericht von Hannelore Löffler zu entnehmen. Dennoch wurde die Notwendigkeit gesehen, bei Fahrten zu Wanderzielen mit Bussen künftig eine leichte Anhebung vorzunehmen. Mitglieder sollen nun 10 Euro und Gäste 15 Euro zahlen. Dies wurde von den 27 anwesenden von derzeit 71 Mitgliedernder Abteilung bei drei Gegenstimmen beschlossen. Einstimmig war man dafür, bei Absagen nach dem Anmeldetermin in Zukunft 5 Euro bzw. 7,50 Euro zu erheben, um die Bezahlung der unterschiedlich großen Busse abzufedern. Eingestimmt wurde auch auf den Jahresausflug nach Imst/Österreich in der Ferienregion Pitztal und Ötztal (23. bis 27. Juni), für den mit 45 Meldungen bereits das Limit erreicht ist. Zuvor wollen die Eintracht-Wanderer versuchen, beim DJK-Wandertag in Bensheim (19. Juni) ihren Vorjahressieg zu wiederholen.

Ergänzend zur vorstehenden Pressemeldung noch Folgendes: Der Kassenstand war zwar rund 500 Euro niedriger als im Vorjahr, ist jedoch noch immer unverhältnismäßig hoch im 4-stelligen Bereich. Hubert Jacob prüfte mit Jutta Mössinger die Kasse und konnte vorbehaltlos die Entlastung der Kassiererin beantragen, die einstimmig erfolgte. Schon jetzt gibt es Überlegungen für den Jahresausflug im kommenden Jahr für das Zielgebiet Raum Dresden und Elbsandsteingebirge.

29.02.2016: Spendenübergabe – dazu unsere Pressemeldung

Gut, dass dieses Jahr ein Schaltjahr ist. So konnte die Spende für einen sozialen Zweck, die von den Wanderern der SG Eintracht wieder bei ihrer letzten Nikolausfeier aufgebracht wurde, gerade noch im Februar weitergegeben werden. Bereits seit 1992 öffnen sie für eine Spende ihre Geldbörsen und Empfänger war, nun zum 16. Mal in Folge, die Alzheimer- und Demenzkranken Gesellschaft Rüsselsheim. Die Übergabe erfolgte im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Gesellschaft im Haus der Senioren am 29. Februar. Deren Vorsitzender Peter Bäumel und die 2. Vorsitzende Lisedore Haas nahmen den Geldumschlag mit 250 Euro dankbar von Bernd Kretzschmar in Vertretung von Wanderchef Bernd Löffler, den ein grippaler Infekt ereilte, entgegen. Der Betrag soll, so Mathilde Schmitz, Geschäftsführerin der Alzheimer- und Demenzkrankengesellschaft, für den Aufbau einer Betreuungsgruppe für Menschen mit fortschreitender Demenz verwendet werden. Für Menschen im Anfangsstadium von Demenz sind die Eintracht-Wanderer seit dem Vorjahr Kooperationspartner für die Durchführung leichterer Wanderungen. Auch für dieses Jahr stehen hierfür bereits mehrere Termine fest.

WANDERPLAN für 2016

17.01.2016LadenburgSchusterBahn
21.02.2016Heim. GefildeM. Doll / M. Becker
20.03.2016FrankfurtLöfflerBahn
17.04.2016VogelsbergLöfflerBus
29.04.2016JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG
22.05.2016Groß-Umstadt o. ReichelsheimSchlenkerBus
19.06.2016DJK-WandertagBus
23. – 26.06.2016 JAHRESAUSFLUG nach IMSTH. LöfflerBus
17.07.2016Fahrt ins Blaue >Wandern und Grillen Bus
14.08.2016SieversheimKeller / LöfflerBus
18.09.2016AmorbachEngelBus
23.09.2016CLUBABEND
01.10.2016OKTOBERFEST
16.10.2016MespelbrunnMössingerBus
12.11.2016RheingauJungeBus
03.12.2016Nikolauswanderung

02.10.2015: Alle Termine für 2016 unter Dach und Fach

Zum Clubabend kamen in diesem Jahr 25 Wanderfreunde. Ehe es um den Hauptgrund der Zusammenkunft ging, warf Bernd Löffler einen Blick auf die bereits zurückliegenden Wanderungen dieses Jahres, die durchweg gut angenommen worden wären. Den DJK-Wandertag sah er als Höhepunkt, den die SG Eintracht nicht nur als Ausrichter gut organisierte, sondern mit 92 Teilnehmern auch gewann. Auch dass schon sieben Wanderungen jeweils an einem Dienstag mit Demenzkranken in Verbindung mit der Alzheimer und Demenzkrankengesellschaft durchgeführt wurden, ließ er nicht unerwähnt. Erstmals übernahm es Marlene Doll-Ebling, unterstützt von Bernd, die Termine für das kommende Jahr zu koordinieren und Ausrichter zu finden. Für mehrere Monate war ein Termin und Ausrichter schnell oder nach einigem hin und her gefunden. Bei zwei Monaten (März, April) war das nicht der Fall, weshalb hier der Wanderchef höchstselbst sich um eine Tour kümmern will, falls sich keine andere Lösung anbietet. So ist einmal mehr für jeden Monat eine Wanderung geplant und vom 23. bis 27. Juni auch wieder ein Jahresausflug, für den es laut Hannelore Löffler bereits über 40 Anmeldungen gibt. Angeregt wurde von Herbert Schuster, man möge doch mal wieder etwas für ein einheitliches Erscheinungsbild tun und Polohemden mit unserem Logo anschaffen. Wilfried Mössinger will sich der Sache annehmen und Muster besorgen. Die Versammlung endete nach knapp 1 ½ Stunden.  HS