Wandern

Wandern Berichte

15.05.2022: „Der Sonne am nächsten“ in Leistadt/Pfalz

Leistadt, Ortsteil von Bad Dürkheim, stand im Mittelpunkt unserer Mai-Wanderung. Die Besonderheit des Ortes ist seine Lage am Abgang des Pfälzerwaldes zur breiten Rheinebene. „Der Sonne am nächsten“ lautet der Slogan des idyllischen Ortes, weil er der höchste der zu Bad Dürkheim gehörenden Orte ist, umgeben von Weinbergen. Durch diese führte der von dem Ehepaar Gabi Rinkenbach und Lothar Flach ausgesuchte Rundkurs. Bei hochsommerlichen Temperaturen mussten die 52 Teilnehmer – 33 Frauen, 29 Männer, darunter 12 Gäste – zunächst durch eine Talsenke mit einigen engen Pfaden, die nur im Gänsemarsch passiert werden konnten. Nach einer Trink- und Imbisspause – die Ausrichter gaben dabei einen aus – waren nun auf breiten Schotter- und Asphaltwegen einige schweißtreibende Höhenmeter zurück zum Dorf zu bewältigen. Zum Lohn bot sich ein breites Panorama auf die etwas verschleierte Rheinebene mit den Silhouetten der Metropolen Ludwigshafen und Mannheim bis hin nach Heidelberg und auf der Gegenseite zum nahen Waldrücken. Als man zum Abschluss in der urigen Scheune eines Weinlokals einkehrte und Pfälzer Spezialitäten der Renner waren, waren knapp 12000 Schritte in gut drei Stunden absolviert. „Danke für eure Ausrichtung, die Lokalität ist ein Volltreffer,“ sagte Bernd Löffler unter Beifall zu Gabi und Lothar, ehe Marlene Ebling-Doll an Hannelore Löffler ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk überreichte. Um 17.30 Uhr war der gelungene Tripp mit der Ankunft des Busses am Eintracht-Sportgelände beendet.

Alle Berichte zu den Aktivitäten der Eintracht Wanderer findet Ihr hier.

Wandern News

02.10.2020: Wanderjahr 2021 kann kommen – doch noch Fragezeichen

Nachdem die Jahresversammlung der Wanderer im April den Corona-Beschränkungen zum Opfer fiel, konnte der Clubabend nun stattfinden. Dazu konnte Wanderchef Bernd Löffler 17 Wanderfreunde im gerade in einer Umgestaltung befindlichen Clubraum willkommen heißen. Er warf zunächst einen Blick zurück auf die im Januar und Februar noch ohne Anzeichen eines drohenden Lock-Down verlaufenen Tageswanderungen und auf den Stillstand von März bis Juni. Die Lockerungen hätten es dann erlaubt, im Juli im „Waldbembelche“ zu einem „Corona-Grillfest“ einzuladen, was einen Riesenzuspruch hatte, und im August und September zu Wanderungen unter Beachtung der Hygienevorschriften. Ziel der Zusammenkunft war aber, die Weichen für das kommende Wanderjahr zu stellen. Obwohl sich trotz Aufruf keine Neuen zur Ausrichtung von Wanderungen bereit erklärten, werden dennoch auch im 37. Jahr nach Gründung der Wanderabteilung monatlich Wanderungen und der Jahresausflug stattfinden, allerdings nach jetzigem Stand noch nicht im Januar, in dem jahrzehntelang eine Städtetour mit Anfahrt per Bahn, stets organisiert von Herbert Schuster, beliebt war. Er zog sich nämlich altersbedingt zurück. Die Realisierung der fixen Termine ist indes abhängig vom weiteren Verlauf der Corona-Pandemie, weil auch das Finden geeigneter Lokale zur Schlussrast heutzutage schwieriger als in normalen Zeiten ist. Etwas, was nicht mit Corona zu tun hat, sind die demografischen Veränderungen der Wanderabteilung. Damit hängt zusammen, dass für einige die Wanderungen zu lang und anstrengend sind, während sich manche unterfordert fühlen. Hier eine Balance zu finden, dürfte nicht einfach sein. Nach lebhaftem und harmonischem Verlauf endete die Versammlung nach knapp zwei Stunden.

Alle News

Abteilung

Leitung

Bernd Löffler, Vorsitzender

Telefon: 06142 82369

Email: hanne52@gmx.de

Marlene Doll-Ebling, 2. Vorsitzende

Telefon: 06142 550270

Hannelore Löffler, Kassiererin

Telefon: 06142 82369